Termin

Fü(h)r mich neu! Betriebliche Führungsstrategien im Wandel

Betriebliche Führungsstrategien befinden sich im Umbruch: Während in der Vergangenheit Aufgaben für Beschäftigte relativ konkret vorgegeben wurden, werden vermehrt nur noch zu erreichende Ziele definiert. Die Art und Weise, wie diese Ziele umgesetzt werden, wird den Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern überlassen. Diese und andere Führungselemente sind unter dem Begriff der "indirekten Steuerung" bekannt.

Einerseits schafft das neue Führungsmodell bessere Wertschöpfungsergebnisse und neue Möglichkeiten der Flexibilität für Beschäftigte, etwa für die Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Andererseits wird durch indirekte Steuerung eine stärkere Verdichtung von Arbeit und ein höheres Maß an Stress erzeugt, was insbesondere die psychischen Belastungen der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter verstärkt. Gleichgültig, wie man über indirekte Steuerung denken mag: Ihre Anwendung in Unternehmen und Einrichtungen ist inzwischen Realität geworden.

Auf der Tagung möchten wir daher darüber diskutieren, wie indirekte Steuerung funktioniert und wie gutes Führungsverhalten unter diesem neuen Leitbild aussehen kann. Außerdem werden ein Führungskräftekonzept aus der Praxis, die Situation von Führungskräften selbst und Handlungsmöglichkeiten der betrieblichen Interessenvertretung eingehender betrachtet.

Mit der Veranstaltung wird unsere Tagungsreihe zum Thema Führung fortgesetzt. Zielgruppe sind Personalverantwortliche, Mitglieder betrieblicher Interessenvertretungen, betriebliche Führungskräfte, MultiplikatorInnen und Interessierte.

Veranstalter:
Netzwerk demografische Entwicklung und betriebliche Antworten, Arbeit und Leben, Demografieagentur für die nds. Wirtschaft
Ort:
Leibnizhaus, Holzmarkt 4-6, 30159 Hannover
Anfang:
Dienstag, 4. April 2017
 
10:00 Uhr
 
15:30 Uhr